skip to Main Content
Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 22.11.2018
Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 22.11.2018
Rückbau der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über die Gera am 22.11.2018
Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 21.11.2018
Rückbau der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über die Gera am 21.11.2018
Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 21.11.2018
Rückbau der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über die Gera am 21.11.2018
Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 21.11.2018
Rückbau der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über die Gera am 21.11.2018
Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 22.11.2018
Rückbau der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über die Gera am 22.11.2018
Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 22.11.2018
Rückbau der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über die Gera am 22.11.2018
Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 22.11.2018
Rückbau der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über die Gera am 22.11.2018
Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 22.11.2018 Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 21.11.2018 Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 21.11.2018 Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 21.11.2018 Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 22.11.2018 Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 22.11.2018 Rückbau Der Fachwerk-Eisenbahnbrücke über Die Gera Am 22.11.2018

Unser kleines ›BUGA 2021 Erfurt‹ Projekt

Auch wir bei GGP haben ein ›BUGA 2021 Erfurt‹ Projekt. Aufgrund unserer Kenntnisse und Erfahrungen mit dem Bau von Eisenbahnverkehrsanlagen wurden wir mit der Planung und Ausschreibung des Rückbaus der EÜ in km 1,270 der ehemaligen Strecke 6731 Kleinbahn Erfurt – Nottleben beauftragt. Das Bauwerk überführte die Strecke über die Gera.

Die Strecke hat ihren Ursprung in dem 1917 gebauten Anschlussgleis zur königlichen Gewehrfabrik (später Optima Büromaschinenwerk Erfurt) in unmittelbarer Umgebung der Festung Petersberg. Am 22. Dezember 1917 wurde der Betrieb auf der Strecke aufgenommen. Die Gleise führten vom Bahnhof Erfurt-Nord über Marbach und erreichten nach 6,6 Kilometern die Gewehrfabrik. In km 5,1 wurde eine Weiche eingebaut und die Strecke nach Nottleben erweitert. Damit erreichte sie 1926 eine Streckenlänge von 21,6 km.
Im Herbst 1967 wurde der Personenverkehr und im darauffolgenden Jahr auch der Güterverkehr auf dem westlichen Teil der Strecke (ab km 13,0) eingestellt.

Ab 1976 fand wieder Personenverkehr zwischen dem Haltepunkt ›Berliner Straße‹ und dem Hauptbahnhof statt. Ab 1983 wurde ein regelmäßiger Museumsbahnbetrieb eingerichtet. Der Personenverkehr auf dem verbliebenen Teilstück wurde 1995 eingestellt. Die Museumsbahn fuhr bereits 3 Jahre früher zum letzten Mal. Mit dem Ende des Güterverkehrs wurde die Strecke 2003 stillgelegt. Die Gleise wurden bereits 2004 fast vollständig zurückgebaut.

Jetzt musste das Bauwerk der Renaturierung des Marbaches weichen. Hier wird künftig der Marbach in die Gera münden.